Wir freuen uns über Juliane Fischer!

Neue Pfarrerin in Hallbergmoos

Pfr. Dr. Juliane Fischer

Weiter an einer modernen Gemeinde bauen...

"Neuer Wein in neuen Schläuchen" - so lautet das Motto des modernen Gemeindeaufbauprojekts in Hallbergmoos. Kirche innovativ und lebensnah zu gestalten war das Ziel von Initiator Pfr. Thomas Bachmann.

Seit März 2014 bin ich nun mit der Weiterführung des Projekts betraut und mit Blick auf meinen eigenen Glaubensweg empfinde ich die Entsendung nach Hallbergmoos nicht nur als zufällig.

Denn ich komme aus Thüringen und bin während der DDR-Zeit in einem völlig atheistischen Umfeld aufgewachsen. Als ich Gott kennen gelernt habe, war ich 15 Jahre alt und der Glaube hat mir eine völlig neue Perspektive aufs Leben beschert.

Durch Formate des modernen Gemeindeaufbaus im entkirchlichten Osten wurde ich selbst als Kirchenmitglied gewonnen. In einer Band habe ich viele Jahre „dem Herrn ein neues Lied“ gesungen und die Sache mit Gott hat mich schließlich so begeistert, dass ich es genau wissen und Theologie studieren wollte.

Während des Studiums habe ich einen Hauskreis geleitet und nach dem Examen an der Uni Jena gelehrt und eine Promotion zum Thema „Glaubensgewissheit“ verfasst. 

An meine Vikariatszeit in einer Gemeinde in München habe ich ein Spezialvikariat "Seelsorge" angeschlossen und im Krankenhaus als Klinikseelsorgerin gearbeitet. Dabei bin ich vielen Menschen begegnet, die durch ihre Krankheit in eine schwere Krise geraten sind. Ob und wie sich der Glaube in solchen Momenten als Hoffnungsanker erweisen kann, habe ich in meinen Gesprächen herauszufinden versucht.

Jetzt hier in Hallbergmoos weiter mutige Steine im modernen Gemeindeaufbau setzen zu dürfen, begeistert mich sehr!
Ihre Juliane Fischer