Evangelische Auferstehungskirche in Neufahrn

Südwest-Ansicht Auferstehungskirche

Nur wenige wissen es: Neufahrns Auferstehungskirche am Lutherweg, das Gotteshaus der evangelischen Christen, steht unter Ensemble- schutz. Architekt Olaf Andreas Gulbransson ist für seine Kirchenbauten berühmt, hinter denen sich eine wahre Philosophie verbirgt: es ist die Idee des "Zeltes" - das nach außen sichtbare hochansteigende Dach, unter dem sich innen die Gemeinschaft der Gläubigen zum Gottesdienst versammelt. Im Kirchenraum selbst sind Pfarrer und Gemeinde einander so zugeordnet, wie sich natürlicherweise eine Gruppe von Hörern um den Redner bildet; ein offener Kreis des Gestühls richtet sich an Altar und Kanzel aus. Die erste Kirche mit dieser Grundkonzeption baute Olaf Gulbransson, gebürtiger Münchner, 1950 in Schliersee. Nach seinen Entwürfen wurden allein in Bayern weitere 15 Kirchen ausgeführt. Als der Architekt 1961 mit 45 Jahren tödlich verunglückte, lagen ausgearbeitete Pläne für weitere Sakralbauten in der gesamten Bundesrepublik vor. Man nannte ihn den "Quartiermacher Gottes". Die Grundsteinlegung der Neufahrner Auferstehungskirche fällt in das Jahr 1959. Am 2. April 1961, Ostersonntag, konnte der Architekt die Einweihung gerade noch miterleben. Die evangelische Kirche, direkt im Ortszentrum von Neufahrn gelegen, ist ein von vielen Neufahrnern geschätztes, liebenswertes Kleinod.

Innenraum

Altarbereich Auferstehungskirche

Doch nicht nur die roten Backsteine heben den Bau von der Umgebung ab, auch in der lnnengestaltung wird ein Programm sichtbar:

Die konzentrische Mitte bildet der Taufstein, Symbol des Lebens; in Neufahrn hat er die Form eines Kelches, weist damit bereits auf das Abendmahl hin. Darüber schwebt das große, freihängende Kreuz, Sinnbild von Tod und Auferstehung. Es zeigt Christus und die Zwölf Apostel. Christliche lkonographie und theologisches Verständnis korrespondieren auf engstem Raum. Die evangelische Kirche am Lutherweg ist ein liebenswertes Kleinod. Kein Wunder, dass sie unter Ensembleschutz steht.